5 Tage gegen Prokrastination

Start: 15. Oktober 2019, 10.00 Uhr


Gemeinsam tun wir etwas gegen deine Aufschieberitis!

Was machen wir in der Challenge?


Tag 1: Grundlagen - die Basics, die du brauchst

Tag 2: Motivation und Ziele - was motiviert dich, wo willst du hin?

Tag 3: Blick nach innen - was hindert dich innerlich am Handeln?

Tag 4: Umgang mit Zeit - die wichtigsten Zeitmamangement-Tools

Tag 5: Überblick und Ausblick - wie geht es nach der Challenge weiter?

An den 5 Tagen gibt es


  • tägliche Live-Calls mit mir (mit Aufzeichnung für die, die zu dem Zeitpunkt nicht live dabei sein können)

  • Input als Video, Audio und Text

  • Diskussionen und Fragerunden

  • Arbeitsmaterial und Aufgaben

  • Austausch in der Facebook-Gruppe

Jede/r entscheidet selbst, worauf sie oder er die Inhalte anwenden möchte, d.h. in welchem Bereich sie oder er mehr erledigen und weniger aufschieben möchte. Damit kannst du auch steuern, wie klein oder groß die Herausforderung werden soll.

Häufig gestellte Fragen


(Falls deine Frage hier nicht auftaucht, schreib mir gern eine Email.)

Was ist eine "Challenge"?


Challenge bedeutet "Herausforderung"

 

Im Rahmen dieser fünf Tage forderst du dich sozusagen selbst heraus, etwas zu verändern. Im Gegensatz vollständig selbst organisierten "Challenges" wie "Weniger Schokolade essen", handelt es sich hier aber um eine gemeinsame Aktion, bei der du den Schwung der Gruppe mit nutzen kannst.

 

Es geht auch nicht wie bei der "Ice bucket challenge" darum, dir einen Kübel Eiswasser über den Kopf zu gießen. Im Gegenteil, es sind sinnvoll investierte Minuten oder Stunden, die du dir gönnst, um dein Verhalten in die Richtung zu verändern, die du möchtest.

 

Entsprechend dem Motto "Weniger aufschieben", wird es um Anregungen und Strategien gehen, um dein Aufschiebeverhalten näher zu beleuchten und dann so zu verändern, dass du weniger aufschiebst und mehr erledigst.

 

Und eine Challenge soll und darf auch immer Spaß machen!

Was muss ich tun, wenn ich mich anmelde?


Du "musst" gar nichts tun. Du darfst aber...

 

Ich weiß, dass alle im normalen Alltag schon viel zu tun haben. Vielleicht hast du Sorge, dass du dich für etwas verpflichtest, das noch mehr Zeit erfordert. Oder du weißt noch nicht, was und wieviel du ab dem 15.10. zu tun hast. Das ist kein Problem. Ich lade dich ein, dich einfach anzumelden und dann zu schauen, was geht. Jedes Bisschen zählt. Melde dich gern an und schau dann, was geht. Und lass dich von mir und der Gruppe motivieren.

 

Wenn du bei einem Live-Call aus Zeitgründen oder aufgrund der Uhrzeit nicht dabei sein kannst, kannst du dir hinterher die Aufzeichnung anschauen.

 

Wenn eine Frage auftaucht, kannst du sie in der Facebook-Gruppe stellen.

 

Wenn du mal ein Video nicht anzuschauen schaffst oder eine Zwischenaufgabe nicht erledigst, reißt dir niemand den Kopf ab. ;-)

 

Aber du wirst sehen, dass dich die gemeinsame Absicht, etwas zu verändern, trotzdem anstecken wird. Wieviel jede/r Einzelne innerhalb der fünf Tage umsetzen kann, wird womöglich unterschiedlich sein, aber ich gehe davon aus, dass alle, die sich so gut es eben geht, einlassen, einen Fortschritt sehen werden.

 

Und falls nicht - hast du nichts zu verlieren. Es ist ja keine Prüfung in der Schule. :-)

Wie kann ich mir das konkreter vorstellen?


Die Challenge ist ungefähr so wie ein kleiner (Online-)Kurs...

 

... den du aber nicht zu irgendeinem Zeitpunkt allein in deinem stillen Kämmerlein bearbeitest...

 

--- gleichzeitig musst du aber auch nicht nach Hamburg kommen, um mit mir zusammenzuarbeiten.

 

Stattdessen bearbeitest du in dem vorgegeben Zeitrahmen gemeinsam mit mir und den anderen TeilnehmerInnen die gleichen Aufgaben, schaust die gleichen Videos, nimmst an Online-Diskussionen teil und stellst deine Fragen.

 

Deine Fragen und Anregungen bestimmen zu einem gewissen Teil auch mit, was wir genau machen werden, wie in einem "echten" Seminar.

 

Es gibt an einem Tag vielleicht z.B. morgens ein "Live-Webinar", an dem du teilnehmen kannst, mit einer Anregung zu einem bestimmten Thema und einer Aufgabe dazu. Abends gibt es vielleicht noch eine weitere Runde mit der Möglichkeit, Fragen zu stellen. An einem anderen Tag gibt es vielleicht schriftliche Anregungen in der Facebook-Gruppe und eine Email dazu.

 

Wann und wie genau alles von Statten geht, steht noch nicht ganz fest. Ich werde vorher auch noch einmal alle TeilnehmerInnen fragen, welche Ziele sie haben und was sie sich wünschen, dann lege ich die Inhalte und Methoden fest. Du kannst also auch noch Einfluss darauf nehmen, wie wir arbeiten und was wir genau machen.

Muss ich mich für die Challenge bei Facebook anmelden?


Nein, das musst du nicht! Du kannst auch ohne Facebook-Konto teilnehmen. Wenn du bei Facebook bist, kannst du diese Plattform aber sehr gern für den Austausch mit anderen TeilnehmerInnen und mir nutzen.

 

Das meiste geht auch ohne Facebook:

 

Alle Videos finden außerhalb von Facebook statt, du kannst dich live per "Zoom" einloggen (Anleitung dazu gibt es in der Challenge).

 

Die Aufzeichnungen kannst du auch auf einer anderen Plattform (Coachy, Mitgliederbereich) ansehen.

 

Fragen kannst du live in den Calls stellen oder auch per Email an mich.

 

Lediglich der Austausch außerhalb der Calls findet in einer Facebook-Gruppe statt, dort können gern alle teilnehmen, die bei Facebook sind und Lust auf zusätzlichen Austausch haben.

Ist die Challenge genau nach 5 Tagen vorbei?


Ja, der offizielle Teil der Challenge wird dann vorbei sein, aber...

 

... wie in der Regel üblich, wirst du noch ein paar Tage länger Zugriff auf die Materialien haben. Ich möchte ja gern, dass alle mitkommen.

 

Und für den Fall, dass der normale Alltag keine so intensive Mitarbeit ermöglicht, kannst du dir die Materialien auch etwas später noch anschauen. Wie lange, da lege ich mich jetzt noch nicht fest.

 

Nach den fünf Tagen wird es nicht mehr soviel neuen Input von mir geben, weil ich dann auch wieder in anderen Aufgaben eingebunden bin. Aber bestimmt schau ich trotzdem nochmal in der Gruppe vorbei. ;-)

Worauf wartest du noch?


Das ist die Frage, die ich an dich habe. :-)

 

Die Challenge ist gratis.

Sie wird dich definitiv weiterbringen.

Du kannst nur hinzugewinnen und gar nichts verlieren.

Also: wenn du bis hierher gelesen hast, bist du definitiv interessiert!

Also sichere dir deinen Platz und fordere dich selbst heraus, weniger aufzuschieben :-)

Das sagen meine KundInnen über meine Arbeit:


Der Workshop bei Catrin war Gold!


Im Workshop Aufschieben Überwinden habe ich viele Methoden kennengelernt, die mir dabei helfen werden Aufgaben im Alltag, Studium und auch in der Arbeitswelt besser zu bewältigen. Ich kann ein Workshop, Seminar oder eine Beratung von Catrin, unabhängig davon ob man am Anfang oder Ende des Studiums steht, das Berufsleben oder den Alltag zu bewältigen hat weiterempfehlen.

Catrin hat verschiedene Methoden vorgestellt, sodass für jeden Typ etwas dabei war. Zudem ermutigt Catrin eigene Wünsche und Fragen zu äußern und geht mit Sorgfalt auf diese ein. Besonders beeindruckt war ich von der Freundlichkeit und Menschennähe, die für eine lockere Atmosphäre gesorgt haben. Alles in einem ein Workshop, der von großem Nutzen sein wird und viel Spaß gemacht hat - Vielen Dank!


authentisch – kreativ – professionell! Danke!


Ich habe bei Catrin im letzten Jahr ein Seminar zum Thema Prokrastination belegt und dabei wirklich viel mitgenommen. Neben Tipps und Tricks, die auch innerhalb des Seminars geübt werden, gab es auch theoretischen Input und Erklärungen, woher welches Verhalten kommt – und wieso man es zeigt.